13.09.2017

zurück
Login für Mitglieder
Abrollcontainer
Der Förderverein... wir brauchen IHRE Unterstützung !
Rauchmelder rettet Leben
Ältere Beiträge
Festzeitschrift 75 Jahre
18.08.2017
Trauer
 
Ältere Einsätze
11.09.2017
Alarmierung Nr. 19
13.09.2017
Alarmierung Nr. 20
16.09.2017
Alarmierung Nr. 21
23.09.2017
Alarmierung Nr. 22
25.09.2017
Alarmierung Nr. 23
01.10.2017
Alarmierung Nr. 24
05.10.2017
Alarmierung Nr. 25
 
Login für Mitglieder
Passwort
   
virthosCMS
  Alarmierung Nr. 20

Einsätze Nr. 38-45 / Hilfeleistung
Mittwoch, 13.09.2017, 15:03 Uhr
Einsatzart: Sturmschäden
Einsatzort: Gesamtes Stadtgebiet
Eingesetzte Fahrzeuge: 41/44-2, 41/19-1
  Orkantief Sebastian fegt über Bremen
13. September 2017
Das durch den Deutschen Wetterdienst angekündigte Orkantief Sebastian verschonte Bremen diesmal nicht. Zahlreiche Einsätze sorgten ab dem Mittag für eine Vollbeschäftigung der Hilfskräfte in Bremen. Die Einsatzkräfte hatten bis 18:00 Uhr etwa 220 Einsätze abzuarbeiten. Alle 6 Berufsfeuerwachen, alle 19 Freiwilligen Feuerwehren, Einsatzkräfte der Feuerwehrschule sowie alle vier Ortsverbände des Technischen Hilfswerks waren zur Schadensbegrenzung und -beseitigung im Einsatz. Glücklicherweise waren (bis 18:00 Uhr) keine schweren Personenschäden zu verzeichnen.
Einen Schwerpunkt in der örtlichen Einsatzverteilung gab es nicht. Das gesamte Stadtgebiet war gleichmäßig betroffen. Der Amtsleiter der Feuerwehr Bremen erklärte den Öffentlichen Notstand für die Stadt Bremen.
Die überwiegende Mehrzahl der Einsätze war auf umgestürzte Bäume oder abgebrochene Äste zurückzuführen. Vereinzelt wurden beschädigte Dächer mit herabstürzenden Ziegeln gemeldet. Drei Baugerüste stellten Gefahren für die Sicherheit da und wurden gesichert oder abgebaut. Viele Bäume oder Äste beschädigten Autos. Zwei Äste stürzten auf Oberleitungen der Deutschen Bahn und der Bremer Straßenbahn AG uns sorgte so auch hier für entsprechende Behinderungen.